Ich habe Angst vor meiner Zukunft!

Juni 22, 2016 0 Comments Ich-Training 478 Views

Angst tritt in unterschiedlichen Ausprägungen und Formen auf. Angst beginnt mit einem Gefühl von leichter Unsicherheit bis hin zu einer Panik oder permanenten Angstgefühl. Du fühlst dich in deinem persönlichen Erleben gehemmt, angespannt, unruhig und niedergeschlagen. In extremen Fällen kann es bis zu einer emotionalen Lähmung führen.

Die möglichen Folgen

Puls und Atmung beschleunigen sich. Zusätzlich kannst du anfangen zu schwitzen, zittern, dir wird übel oder du bekommst den berühmt berüchtigten „Kloß im Hals“.

Du fühlst dich durchgehend verspannt oder leidest an einer psychosomatischen Krankheit (mehr Infos zu psychosomatischen Erkrankungen folgen)

Folglich fühlst du dich unfähig zu handeln, leider an mangelnder Konzentration und ziehst dich in Einsamkeit zurück. Du versuchst Situationen zu vermeiden, die Angst in dir auslösen könnten.

„Ich habe Angst vor meiner Zukunft“

Überwiegend entsteht Angst (Ich-Angst), wenn du an deine Zukunft denkst. Gerade in der heutigen Gesellschaft, in der jeder etwas darstellen möchte, bleiben viele auf der Strecke. Aus diesem und vielen anderen Gründen wird erwartet, dass die Zukunft unangenehm und schmerzvoll wird.

Man unterscheidet zwischen drei Formen von Ich-Angst:

1. Du hast Angst vor Ablehnung

„Ich bekomme keine Anerkennung“ oder „Ich werde nicht geliebt“

2. Du hast Angst vor Misserfolg

„Ich werde/bin ein Versager“ oder „Ich habe Angst Fehler zu machen“

3. Du hast Angst vor Unangenehmen Situationen (im Allgemeinen)

„Ich habe Angst vor Schwierigkeiten und negativen Ereignissen“. Folglich vermeidest du diese Schwierigkeiten und Ereignisse.

Die innerliche Bewertung durch Angst (Ich-Angst)

Wenn du ängstlich bist, gibt es zwei Arten von unangemessenen Bewertungen.

Du fängst an dich auf eine Art und Weise zu verhalten, die nicht dich widerspiegelt, sondern lediglich deine Überzeugung darüber, wie du von deinem Umfeld anerkannt wirst. In Folge dessen, ist dein Umfeld in manchen Fällen eher verunsichert und empfindet dich als „komisch“ oder „charakterlos“.

Gelingt es dir nicht dich so zu verhalten, wie du es dir vornimmst, erweckt es ein Gefühl von Wertlosigkeit in dir.

Hilfe findest du unter „Wie du deinen

Über den Autor

Related articles

0 Kommentare

Bisher keine Kommentare!

Hinterlass uns deine Gedanken hier