Warum Du intelligent bist, wenn Du Deine Stärken kennst

Dezember 29, 2015 0 Comments Ich-Training 823 Views

Ab wann ist ein Mensch intelligent? Wer ist intelligent und wie kannst du es beurteilen?

Die akademische Intelligenz (IQ) im Sinne schulischer Leistungen, ist nicht die Antwort. Studien zufolge, trägt der IQ nur 20% zu den Faktoren bei, die den Lebenserfolg ausmachen. Somit sind 80% auf andere Kräfte zurückzuführen. Eine sehr qualitative Studie von George Vaillant aus Boston stellt heraus, dass der Erfolg im Leben, nicht mit dem IQ vorhersagbar ist.

Wo liegen nun diese 80%?

Die 80% liegen in deiner emotionalen Intelligenz. Zu deiner emotionalen Intelligenz gehören:

  • dich selber zu motivieren und auch bei Enttäuschung weiterzumachen
  • Impulse von schlechten Emotionen zu unterdrücken
  • die eigene Stimmung zu regulieren
  • verhindern, dass Trübsal dir die Denkfähigkeit raubt
  • dich in andere hineinversetzen zu können, mit anderen Menschen gut auskommen
  • Konflikte lösen zu können
  • eine gewisse Führungskunst zu besitzen

Der Psychologe Howard Gardner (Harvard School of Education) spaltet die emotionale Intelligenz in zwei Bereiche:

  1. Interpersonale Intelligenz
  2. Intrapersonale Intelligenz

 

Die interpersonale Intelligenz ist die Fähigkeit andere Menschen zu verstehen (was sie motiviert, wie sie arbeiten und wie man kooperativ mit ihnen zusammenarbeiten kann).

Die intrapersonale Intelligenz besteht darin, ein zutreffendes, wahrheitsgemäßes Modell von sich selbst zu bilden und erfolgreich im Leben aufzutreten.

Ohne tiefer auf die vielen Intelligenzmuster einzugehen, musst du verstehen, dass es nicht „den“ dummen Menschen gibt.

 

Dumm ist nur, wer sich damit abgefunden hat, dumm zu sein.

Jeder Mensch besitzt mindestens eine Fähigkeit der emotionalen Intelligenz. Sie sind nur verschieden ausgeprägt, da sich die Masse der „anscheinend“ Dummen, in der Schulzeit damit abgefunden hat. Es geht nicht darum, die Menschen mit hohem IQ schlecht zu machen. Es geht darum, dass Menschen mit geringeren akademischen Leistungen verstehen, dass sie andere Stärken besitzen.

Betrachte es ein mal so

Jeder Mensch zu dem du aufschaust, besitzt eine tolle Eigenschaft. Entweder kann er unfassbar gut singen, Fußball spielen oder sieht einfach nur gut aus. All diese Menschen, haben sich ihren Stärken hingegeben und diese ausgeprägt. Es geht nicht um die Frage OB du etwas extrem gut kannst in deinem Leben, sondern WAS.

Meine Definition von Intelligenz:

Intelligent sind die Menschen, die ihre Stärken kennen.

Quelle:

Daniel Goleman – Emotionale Intelligenz

Über den Autor

Related articles

0 Kommentare

Bisher keine Kommentare!

Hinterlass uns deine Gedanken hier